Vortragsprogramm Sommersemester 2013 – Landschafts- und Ökotopwandel

Die Termine

25.04.2013, 18:15 Uhr, Hörsaal 13, Geo-Campus, Universität Trier
Dr. Stephan Bosch (Universität Augsburg)
Möglichkeiten und Grenzen der Integration von regenerativen Technologien in den ländlichen Raum
Der Vortrag am 25.04.2013 fällt leider aus!!

16.05.2013, 18:15 Uhr, Hörsaal 13, Geo-Campus, Universität Trier
Dr. Hans Reichert (Trier)
Anzapfungen und Trockentäler in der Region Trier ->Siehe Exkursionen

13.06.2013, 18:15 Uhr, Hörsaal 13, Geo-Campus, Universität Trier
Prof. Dr. Thomas Schmitt, Biogeograph  (Universität Trier)
Dynamische Biodiversitäts-Prozesse: Die Herkunft und Zukunft besonderer Schmetterlinge im Trierer Raum

Vollständiges Programm hier herunterladen (pdf-Dokument 688kb).

Publiziert am von Eric Losang

Exkursion im Sommersemester 2013

Samstag 18.05.2013

Prof. Dr. Ralph Jätzold und Dr. Hans Reichert:
Exkursion nach Philippsheim

Interessante landschafts- und kulturgeschichtliche Besonderheiten um den Durchbruch des Aulbaches zum Kylltal und die Abtrennung des Leyenköpfchens.

Samstag 18. Mai 2013, Treffen 14.00 am Hauptbahnhof Trier, Abfahrt 14.16, Ankunft Bahnhof Philippsheim 14.49, wo auch Autofahrer noch dazustoßen können. Wandern bis ca. 18.00, dann Bierpause. Rückfahrt 19.07, Ankunft Trier 19.40.
Kosten ca. 15,- € inkl. Fahrt (abhängig von Teilnehmerzahl).

Anmeldung nicht notwendig. Auch Nichtmitglieder willkommen (2,- € für Führungsunkosten)

Publiziert am von Eric Losang

Energie-Landschaft-Mensch – Geographische Aspekte der Energiediskussion

Zur Energiewende findet man in Wikipedia folgenden Passus:

Als Energiewende wird die Realisierung einer Nachhaltigen Energieversorgung in den Sektoren Strom, Wärme und Mobilität mit Erneuerbaren Energien bezeichnet.

In diesem Sinnzusammenhang werden im Wintersemester 2012-2013 vier Vortragende erhellende Einsichten vermitteln.

Vollständiges Programm hier herunterladen (pdf-Dokument 688kb).

Publiziert am von Eric Losang

„Die Zukunft der Wälder“ – Sommersemster 2012

Das Vortragsprogramm für das Sommersemester 2012 ist fertig. Die Vorträge beschäftigen sich mit dem Themenkreis der Zukunft der Wälder.

Hier herunterladen pdf (pdf-Dokument 240 kb).

 

Publiziert am von Eric Losang

„Orient im Wandel“ – Semesterprogramm Winter 2011/2012

Das neue Semesterprogramm für das Wintersemester 2011-2012 ist gerade fertig und schon naht der erste Vortrag.

Die Umbrüche in der arabischen Welt haben wir zum Anlass genommen, Ihnen den Themenblock „Orient im Wandel“ näher zu bringen.

 

Hier herunterladen pdf (pdf-Dokument 240 kb).

Im ersten Vortrag dieser dreiteiligen Reihe beleuchtet Prof. Dr. Fouad Ibrahim die Lage der koptischen Minderheit nach dem Ende des Regimes Mubarak und findet am 27. Oktober um 18:15 im Hörsaal 13, Campus II, Universität Trier statt.

Publiziert am von Eric Losang

Neues Semesterprogramm für das Sommersemester 2011

Das Semesterprogramm für den Sommer 2011 ist gerade fertig und schon naht der erste Vortrag.

In diesem Sommer geht es um die bereits vor 20 Jahren thematisierten „Blühenden Landschaften“. Wie sich die neuen Bundesländer in den letzten 20+1 Jahren entwickelt haben wird in dieser Vortragsreihe insbesondere aus humangeographischer Sicht analysiert.

Hier herunterladen pdf (pdf-Dokument 360 kb).

Der erste Vortrag dieser Reihe findet am 5. Mai um 18:15 im Hörsaal 13, Campus II, Universität Trier statt.

Dr. Martin Piehl (BV Mecklenburg-Vorpommern)

Die Entwicklung des ländlichen Raumes
aus der Sicht der Landwirtschaft seit 1990
am Beispiel Mecklenburg-Vorpommerns

Die Landwirtschaft Ostdeutschlands wurde zwischen 1945 und 1989 stark von planwirtschaftlich-bürokratischen Vorgaben im Rahmen einer marxistisch-leninistischen Agrarpolitik geprägt. Die Anwendung „industriemäßiger Produktionsmethoden“ führte zu riesigen Betriebs-, Stall und Schlaggrößen, während gleichzeitig Pflanzen- und Tierproduktion betrieblich getrennt wurden. Die Auswirkungen der Transformation dieser Strukturen nach 1990 lassen sich anhand des stark agrarwirtschaftlich geprägten Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern deutlich aufzeigen.

Publiziert am von Eric Losang

Vortrag und Vollversammlung am 18. November 2010

Der nächste Vortrag der GGT findet am Donnerstag, dem 18.November 2010 am gewohnten Ort statt.

Prof. Dr. Heiko Paeth (Würzburg)
Globaler Klimawandel – regionale Folgen

Auch im von diversen meteorologischen Extremereignissen gekennzeichneten
Jahr 2010 ist der menschgemachte Klimawandel
in aller Munde. Bei richtiger Interpretation der Modellergebnisse
zeichnet sich in Kombination mit Beobachtungsdaten bereits ein
klares Bild der anthropogenen Klimabeeinflussung auf der globalen
Skala ab. Nun gilt es, die regionale Dimension des Klimawandels
zuverlässig abzubilden, um Anpassungsmaßnahmen – z.B. in der
Regionalplanung – eine Entscheidungsgrundlage zu liefern.
Im Vortrag werden die Zukunftsprojektionen aktueller Klimamodelle
vorgestellt, das Nachweisproblem erläutert, die regionalen Implikationen
des Klimawandels für Deutschland beleuchtet und die
daraus folgenden Konsequenzen für den internationalen Klimaschutz
diskutiert.

Im Anschluss an den Vortrag von Hern Paeth findet gegen 19:30 Uhr die jährliche Vollversammlung der Gesellschaft statt, zu welcher wir Sie herzlich einladen.

Tagesordnung:
TOP 1: Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden
TOP 2: Bericht des Geschäftsführers
TOP 3: Entlastung des Vorstandes
TOP 4: Wahl des Vorstandes
TOP 5: Wahl der Rechnungsprüfer
TOP 6: Verschiedenes

Wir würden uns freuen, Sie zu Vortrag, Diskussion, und Postkolloquium und insbesondere die Mitgleider zur Vollversammlung begrüßen zu dürfen.
Ihr Team der GGT

Publiziert am von Eric Losang

Neues Semesterprogramm WS 2010/2011

Vor dem Hintergrund der aktuellen politischen und auch öffentlichen Debatten zum Themenkreis Klimawandel und Klimaschutz, möchte die GGT mit dieser Vortragsreihe einige Aspekte dieser teilweise sehr kontrovers diskutierten Problematik tiefergehend beleuchten. So befassen sich die vier Vorträge des Wintersemesters 2010/2011 mit Hintergrundthemen wie der Klimamodellierung, den Klima-Implikationen für die Planung, den Unsicherheiten der Klimafolgenforschung und nicht zuletzt mit den Auswirkungen der klimatischen Veränderungen auf den Menschen und seine Entwicklung.

Das Programm können sie hier herunterladen pdf (pdf-Dokument 224k)

Der erste Vortrag in dieser Reihe:

Do. 4. November 2010, 18:15 Uhr
Hörsaal 13, Campus II (Geocampus) , Universität Trier
Prof. Dr. Günther Heinemann (Trier)
Möglichkeiten und Grenzen der Klimamodellierung

Bei der Beurteilung der anthropogenen Klimabeeinflussung und der Entwicklung von Handlungsoptionen für Zukunftsprojektionen des Klimawandels spielen Klimamodelle eine bedeutende Rolle. In der öffentlichen Diskussion ist dagegen kaum bekannt ist, was sich hinter den Klimamodellen verbirgt, Der Vortrag erläutert die Grundlagen der aktuellen Klimamodelle auf der globalen und regionalen Skala. Es werden die Möglichkeiten und Grenzen insbesondere der regionalen Klimamodellierung mit Beispielen für Deutschland und Rheinland-Pfalz dargestellt.

Publiziert am von Eric Losang